SS 2013 Mobilitätsverhalten im ländlichen Raum: Isabella Wagner

Titel: Mobilitätsverhalten im ländlichen Raum. Nutzung regionaler Ressourcen und regenerativer Energien für neue Mobilitätsformen der Kleinregion Pielachtal
Verfasserin: Isabella Wagner
Art: Masterthesis
Universität: Raumforschung und Raumordnung, Institut für Geographie und Regionalforschung, Universität Wien
Betreuer: Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Martin Heintel
Themengeber: Kleinregion Pielachtal
Download: SS 2013 Mobilitätsverhalten im ländlichen Raum

Inhalt:
In der Kleinregion Pielachtal, in Niederösterreich Mitte, mit den Gemeinden Ober-Grafendorf, Weinburg, Hofstetten-Grünau, Rabenstein an der Pielach, Kirchberg an der Pielach, Loich, Schwarzenbach an der Pielach und Frankenfels werden künftig zu erwartende Herausforderungen wie u.a. Alterung der Bevölkerung, negative Bevölkerungsentwicklungen sowie das Ausdünnen des öffentlichen Verkehrsmittelangebots gegenwärtig bereits thematisiert. Das Thema Mobilitätssicherung in ländlichen Räumen ist ein komplexes Handlungsfeld mit Querbezügen zum demografischen Wandel sowie zu den Themen Daseinsvorsorge, Wirtschaft und Umwelt(schutz). Elektromobilität könnte eine Alternative zum alltäglichen und vielfach bevorzugten motorisierten Individualverkehr, mit fossilen Antriebsstoffen, darstellen.

Im Zuge der Themenbearbeitung ist eine BürgerInnenbefragung durchgeführt worden, die sich mit dem Mobilitätsverhalten der ansässigen Bevölkerung der Kleinregion Pielachtal befasste.

Im Mittelpunkt der Masterarbeit steht die Analyse des Mobilitätsverhaltens und kausal charakteristische Merkmale der Gemeinden der Kleinregion Pielachtal. Zugleich stellt sich die Frage, wie ein grundlegender Wandel des Mobilitätsverhaltens erreicht werden kann, der von der lokalen Bevölkerung freiwillig mitgetragen wird bzw. im Interesse der lokalen Bevölkerung agiert. Im Vordergrund steht nicht nur die Entwicklung neuer Mobilitätsformen, sondern allgemein die Ermittlung bestehender Aktivitäten und Innovationen.