Das Projektservice

Aktive Akquise von wissenschaftlichen Themen

Die Gesellschaft für Forschungsförderung NÖ nimmt die Aktivierung aller Akteur*innen in ganz Niederösterreich für das Themenangebot an der Themenbörse in die Hand. Die Regionalberater*innen der NÖ.Regional stehen dabei als wichtige KooperationspartnerInnen und Themenverstärker*nnen zur Verfügung.
Die Regionalberater*nnen der NÖ.Regional sowie Manager*innen der Leader- und Kleinregionen wissen, wo in ihren Gemeinden der Schuh drückt und bei welchen Themenbereichen die Unterstützung z. B. durch eine Bachelor- oder Diplomarbeit sinnvoll ist.

Das Management der Themenbörse ist nicht nur für die Themenakquise zuständig, sondern übernimmt auch nach der Erstaktivierung durch Kooperationspartner*innen wie z. B. der NÖ.Regional. Die nächsten Schritte: Kontaktaufnahme mit den lokalen und regionalen NÖ AkteurInnen, die als Themengeber*in in Frage kommen und Information über die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit – im Rahmen einer Lehrveranstaltung oder einer studentischen Einzelarbeit (Bachelorarbeit, Masterarbeit, etc.).
In weiterer Folge kümmert sich das Themenbörsenmanagement der Gesellschaft für Forschungsförderung NÖ auch aktiv um die Vermittlung von Themen an (Fach)Hochschulen in Österreich.

Aktive Vermittlung von Themen

Sobald eine aktuelle, wissenschaftlich zu bearbeitende Themenstellung online bei uns an der Themenbörse eingelangt ist, kontaktieren wir passende, wissenschaftliche Institutionen, damit diese ihre Studierenden auf das oder die Themen aufmerksam machen. Dadurch soll das Thema schneller vermittelt werden.
Anlassbezogen unterstützen wir andererseits auch Studierende, die bereits konkrete thematische Vorstellungen für ihre Abschlussarbeit haben und in Niederösterreich eine Gemeinde, Region oder eine*n regionale*n Akteur*in als Ansprechpartner*in bzw. NÖ-Fokus ihrer Arbeit suchen.

Prozessbegleitung: Erstgespräch – Abschlusspräsentation – Öffentlichkeitsarbeit

Wir bahnen die Kooperation zwischen regionalen Akteuren und Studierenden nicht nur an (unsere Hauptarbeit!), sondern unterstützen auch den darauffolgenden Prozess.
Das Themenbörsenmanagement koordiniert das Erstgespräch mit Themengeber*n, Student*n und gegebenenfalls dem/der wissenschaftlichen Beteruer*n und hält die getroffenen Vereinbarungen protokollarisch fest. Gemäß dem vereinbarten Zeitplan erkundigen wir uns ungefähr zur Halbzeit der Themenbearbeitung bei allen involvierten Parteien über den Projektfortschritt. Weiters koordinieren wir auch gerne den Termin der Abschlusspräsentation, wenn das gewünscht wird.

Damit die Erfolge der Studierenden für die jeweiligen NÖ Akteur*innen auch von einer breiteren Öffentlichkeit wahrgenommen werden, begleiten wir den Prozess auch mittels PR-Aktivitäten, unter anderem auf facebook.