Kreative Entwürfe für Neupölla dank Diplomarbeitsbörse

Am 23. Juni haben Architektur-StudentInnen der Technischen Universität Wien ihre Vorstellungen präsentiert, wie einem alten Herrschaftshaus in Neupölla neues Leben eingehaucht werden könnte.

Für ein ungenütztes Herrschaftshaus im Ortskern von Neupölla (Waldviertel), dessen Ursprünge in das 12. Jahrhundert hineinreichen, sollten 15 ArchitekturstudentInnen eine sinnvolle Nutzung finden und sich überlegen, wie dieser überschaubare Ortskernes belebt werden könnte. Sie taten dies im Rahmen ihres Masterstudiums in der Lehrveranstaltung „Entwerfen“ unter dem Motto wald.vier und der fachlichen Leitung von Bob Martens vom Institut für Architektur und Entwerfen an der TU Wien.

Sämtliche Entwürfe und Konzeptbeschreibungen stehen zum Download bereit.

Die Diplomarbeitsbörse als Themenlieferant
Zur Vorgeschichte: der LEADER-Region Kamptal war und ist es ein Anliegen, Leerständen in der Region, vorwiegend jenen im landwirtschaftlichen Bereich, neues Leben einzuhauchen und hat dieses Thema auch auf der Online-Plattform Diplomarbeitsbörse eingebracht. Auf diese Thematik wurde Bob Martens, Professor am Institut für Architektur und Entwerfen an der Technischen Universität Wien, aufmerksam und wollte eines der derzeit leerstehenden Gebäude in der Lehrveranstaltung „Entwerfen“ mit seinen ArchitekturstudentInnen im Sommersemester 2017 erarbeiten. Entschieden hat er sich für das alte, leerstehende Herrschaftshaus im Ortszentrum von Neupölla.

Besuchen Sie die den Themenplatz der Diplomarbeitsbörse oder verfolgen Sie die Börsetätigkeit auf facebook.